NEWS

Ältere News-Meldungen finden Sie HIER


 

07.03.2017

Mehr als ein Hausmeister

Der b.i.g. Filialservice betreut bundesweit Filialen im technischen und infrastruktuellen Gebäudemanagement.

 

Mehr als ein Hausmeister. Der b.i.g. Filialservice.

„Guten Tag, was kann ich für Sie tun?“ mit diesen Worten und einem freundlichen Lächeln begrüßen die Mitarbeiter des Wohnspezialisten DEPOT Tag für Tag ihre Kunden. Einmal im Monat wird allen Filialmitarbeitern der Gries Deco Company, die hinter der Marke DEPOT steht, genau diese Frage gestellt. Dann sind sie Kunde des b.i.g. Filialservice. Das b.i.g.-Fachpersonal kümmert sich bundesweit um die Pflege der technischen Infrastruktur der 320 DEPOT-Filialen. Elektro-, Maler-, Schreiner- und Reparaturarbeiten werden kompetent aus einer Hand erledigt.

Herausforderungen im Filialbetrieb

Die Pflege der technischen Infrastruktur eines Filialnetzes ist komplex und kostenintensiv. Nicht selten gehen im Trubel des stressigen Filialalltags Betreiberpflichten unter. Viele wissen nicht, dass der Betreiber haftet, wenn Lagerware im Brandfall die Fluchtwege versperrt. Oder wenn ein Mitarbeiter beim Einräumen der Ware von einer ungeprüften Leiter stürzt. Oder ein Feuerlöscher im Ernstfall nicht funktionsfähig ist. Die Gries Deco Company ist sich genau dieser Betreiberverantwortung bewusst und suchte gezielt eine Lösung diese Pflichten zentral gesteuert wahrnehmen zu können. „Nicht jeder Filialist hat wie DEPOT ein strukturiertes zentrales Facility Management. Oft organisiert jede Niederlassung die anfallenden Instandhaltungen eigenverantwortlich, sodass die zentrale Facility Management-Abteilung in vielen Fällen keinen Überblick über die Reparaturvorgänge hat. Beim technischen Inventar entsteht dann häufig ein Wildwuchs, was mangels Standardisierung die Kosten in der Beschaffung in die Höhe treibt“, berichtet Pascal Meiers, Bereichsleiter b.i.g. Gebäudeservice aus der Praxis.

Punktlich vor Ort

Effizient: Bis zu vier Filialen werden täglich angefahren

Filialservice als passgenaue Lösung

Viele Filialisten, egal ob Einzelhandel, Bank oder Restaurantkette, kennen diese Problemstellungen im Facility Management eines Filialnetzes. „Dieser spezifische Bedarf war vor über zehn Jahren unser Ausgangspunkt bei der Entwicklung des Filialservices. Gemeinsam mit dm drogeriemarkt wurde das Konzept des rollierenden Haustechnikers ausgearbeitet und kontinuierlich weiterentwickelt“, erinnert sich Geschäftsführer des b.i.g. Gebäudeservice Frank Gilpert. Regelmäßige Termine garantieren die kontinuierliche Abarbeitung von Reparaturen und Instandsetzungen und damit ein sauberes bundesweit einheitliches Ladenbild.

Fokus auf das Kerngeschäft

Qualifizierte Fachkräfte, die in verschiedenen Gewerken ausgebildet sind, führen allein oder im Team in einem individuell definierten Turnus alle anfallenden handwerklichen und technischen Arbeiten aus einer Hand durch. Die Filialleitung muss keinen lokalen Handwerker mehr ausfindig machen, mühsam Angebote vergleichen und die Abwicklung beaufsichtigen. Jeden Tag bekommen Filialen Besuch von ihrem „Man in the store“, wie der Filialservice bei DEPOT genannt wird. Die interne Bezeichnung bringt auf den Punkt wofür er bei DEPOT gebraucht wird: eine helfende Hand, die die vorwiegend weiblichen Filialmannschaften handwerklich unterstützt.

Ein eingespieltes Team

„Ich kenne alle Besonderheiten der Filialen in meinem Gebiet in und auswendig, ich weiß wo jeder Schaltschrank steht, wo die Feuerlöscher hängen und natürlich sind mir die individuellen Stoßzeiten in den Filialen bekannt. So kann ich dem DEPOT-Personal optimal zur Seite stehen“, berichtet b.i.g.-Mitarbeiter Ricardo Gastanaza. Der Filialservice entlastet die Filiale und spart den Mitarbeitern wertvolle Zeit, die sie für ihr Kerngeschäft nutzen können. „Unser „Man in the Store“ gibt uns ein Gefühl von Sicherheit. Wir können uns voll und ganz auf ihn verlassen “, bestätigt Janina Röpnack, DEPOT-Filialleiterin in Stuttgart-Feuerbach.

Eingespieltes Team

Links: Dokumentation via Tablet, rechts: Wartung der Notausgangsbeleuchtung

Alles aus einer Hand

Neben den fixen Regelterminen ist die b.i.g.-Gruppe in der Lage dringliche Arbeiten über Zuruftermine unkompliziert und flexibel jeder Zeit abzuwickeln. Bei größeren Reparaturen, die nicht im Rahmen der vereinbarten Termine abgearbeitet werden können, beauftragt b.i.g. direkt einen lokalen Spezialisten aus dem bundesweiten Handwerker-Netzwerk und übernimmt das komplette Handling, von der Beauftragung bis zur Abnahme.

Plus für Zentrale

Der Filialservice trägt zur Zufriedenheit der Filialmitarbeiter bei, aber auch für die Zentrale entstehen echte Mehrwerte. „Durch die konsequente Vereinheitlichung des technischen Inventars, wie zum Beispiel Leuchtmittel, realisieren wir im Einkauf deutliche Preisvorteile“, erklärt Matthias Benatzky, Leiter Facility Management der Gries Deco Company. Außerdem wird mit der Beauftragung des Filialservice der Verwaltungsaufwand in der Zentrale reduziert. Am Monatsende erhält der Kunde für das Facility Management seines gesamten Filialnetzes nur noch eine Rechnung. Diese beinhaltet auch alle weiterbeauftragten Einzelhandwerker. So wird der Rechnungseingang zentralisiert und der Prüfaufwand minimiert.

Betreiberpflichten immer im Blick

Da der Filialservice regelmäßig in allen Niederlassungen unterwegs ist, können die gesetzlichen Betreiberpflichten wie die Prüfung von Feuerlöschern, Leitern oder Notausgangsbeleuchtungen mitdokumentiert werden. „Damit erfüllen wir unsere Betreiberverantwortung“, beschreibt Matthias Benatzky einen weiteren zentralen Vorteil. Kommt ein Betreiber seiner regelmäßigen Prüfpflicht nicht nach oder weist die Dokumentation Lücken auf, lastet das volle Haftungsrisiko auf ihm. Millionensummen sind im Ernstfall schnell erreicht.

Jede Prüfung, Reparatur und Instandhaltung wird digital via Tablet dokumentiert und in Echtzeit an die Zentrale übermittelt. Das entstehende flächendeckende Informationsnetz gibt der Zentrale alle notwendigen Informationen was vor Ort passiert. Der Filialservice fungiert als neutraler Ansprechpartner für Filiale und Zentrale und ist eine Hilfestellung für beide Seiten.

Sind die Legenden im Schaltschrank vollständig?

 Überprüfung der Schaltschranklegenden auf Vollständigkeit

Höchste Flexibilität als Wettbewerbsvorteil

DEPOT weiß das Konzept eines bundesweit einheitlichen Filialservices schon lange zu schätzen. Bevor b.i.g. 2015 den Zuschlag erhielt, arbeitete der Wohnspezialist bereits mehrere Jahre in diesem Bereich mit einem Dienstleister zusammen. „Ausschlaggebend war die langjährige Expertise im Facility Management von Filialen, die b.i.g. mit dem Kunden dm drogeriemarkt aufgebaut hat. Ein derartiges Maß an Flexibilität, wie sie im Betrieb eines Filialnetzes unabdingbar ist, konnte uns keiner der Großen in dem Sektor bieten“, bringt Matthias Benatzky die Vorzüge von b.i.g. auf den Punkt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Filialservice-Broschüre.

Folder b.i.g. Filialservice

und im Sonderdruck  Filialservice: Mehr als ein Hausmeister.

Sonderdruck b.i.g. Filialservice

Nach oben