Drei Gründe für einen haustechnischen Gesamtplaner

big. engineering services tritt gegenüber ihren Kunden als „ganzheitlicher“ Gesamtplaner für die Haustechnik (Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro, kurz HLSE) auf. Wo liegen die konkreten Vorteile eines solchen One-Stop-Shops?
  1. Eines liegt auf der Hand: viele Gewerke und Planungsbüros erhöhen die Komplexität und damit die „Reibungsverluste“. Entsprechend reduziert ein geeigneter HLSE-Gesamtplaner den Aufwand für die Koordination auf der Seite von Architekten und Bauherren erheblich. So steht auch während der Planungsphase ein zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Dadurch entfällt die Mammutaufgabe, den kleinteiligen Planungsprozess der Technikgewerke zwischen allen Planungsbeteiligten abzustimmen. Entsprechend ist ausschließlich der Gesamtplaner dafür verantwortlich, die Planungsunterlagen rechtzeitig weiterzuleiten – und etwaige Planungsverzögerungen zu verhindern.
  2. Von diesen organisatorischen Faktoren abgesehen hat der Einsatz eines erfahrenen Gesamtplaners außerdem einen großen Einfluss auf die Zeit- und Qualitätsdimensionen: Eingespielte interdisziplinäre Planungsteams sorgen für ein optimales Zusammenspiel und eine gleichbleibend hohe Qualität.
  3. Und vor allem einer Zielgruppe legen wir die Beauftragung eines Gesamtplaners ans Herz: Wenn die Auftraggeber technisch wenig Erfahrung mitbringen oder mit einer „schlanken“ Managementstruktur arbeiten, sind die Expertise und die umfangreichen Kapazitätsspielräume eines HLSE-Gesamtplaners in der Regel unverzichtbar.
Nach oben