Weltkirchentreffen 2022: Sicherheitskonzept und Sicherheitsdienste

Die big. security services waren Sicherheitspartner des ersten Weltkirchentreffens in Deutschland.

Sicherheitskonzept und Sicherheitsdienste aus einer Hand

Über 4.000 Christ:innen aus aller Welt sind nach Karlsruhe gereist, um gemeinsam in den Dialog zu treten. Die big. security services sorgten neun Tage lang mit jeweils 100 Kolleg:innen für den reibungslosen Ablauf des Events. Dabei übernahmen die Sicherheitsexpert:innen nicht nur die Einlasskotrolle und Streifendienste auf dem über 45 000 m² großen Gelände der Messe Karlsruhe und verschiedenen weiteren in der Stadt verteilten Veranstaltungsorten. Sie wirkten auch im Vorfeld beim komplexen Sicherheitskonzept des Events mit, das neben hochrangingen Kirchenvertretern auch von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann besucht wurde. 

Über das Weltkirchentreffen 

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen tritt in der Regel alle acht Jahre zusammen. Dem weltweiten Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) gehören rund 350 christliche Kirchen und Gemeinschaften aus mehr als 100 Staaten an. Der Dachverband versteht sich als Forum für Austausch und Dialog sowie als Impulsgeber der christlichen Gemeinschaften für Politik, Kultur und Gesellschaft. In Karlsruhe drehten sich viele Debatten um die Israel-Palästina-Frage und den Krieg in der Ukraine, wo verschiedene Meinungen aufeinanderprallten. Die badische Stadt hatte sich gegen Mitbewerber Kapstadt durchgesetzt, zuvor fand die Veranstaltung in Südkorea statt.  

 

Nach oben